Orff-Institut

Orff-Institut

Das ursprünglich benannte Orff-Institut, 1961 in Salzburg vom Komponisten Carl Orff (1895-1982) als Zentralstelle und Seminar für sein Schulwerk zur Elementaren Musik- und Bewegungserziehung gegründet, ist heute eine Ausbildungsstätte mit legendärer Vergangenheit, aber auch mit einer zukunftsträchtigen und lebendigen Gegenwart und feierte sein 50-jähriges Bestehen im Sommer 2011. Das Institut hat sich weltweit für eine innovative Musik- und Tanzpädagogik einen Namen gemacht und durch die Arbeitskontakte der Lehrenden und durch die vielen jungen Menschen, die von überall her von Anbeginn bis heute in Salzburg studiert haben ist ein dichtes und höchst aktives Netzwerk entstanden. Betreut wird es vor allem durch das Zusammenwirken des Carl Orff Instituts mit dem Orff-Schulwerk Forum (www.orff-schulwerk-forum.org) in stetem Kontakt und Austausch mit den Orff-Schulwerk Gesellschaften in aller Welt und der großzügigen ideellen wie finanziellen Unterstützung der Carl-Orff Stiftung (www.orff.de).

Im Frühling 2010 wurde das Orff-Institut vom Senat der Universität Mozarteum umbenannt in Carl Orff Institut für elementare Musik- und Tanzpädagogik und in die Abteilung für Musikpädagogik eingegliedert.

Hier geht es zur Abteilung Musikpädagogik des Mozarteum Salzburg.